Home

The Diana+ Spinshot Mod

360° Dreh-Bilder

Der Rotations-Wahnsinn!

Schwierigkeitsgrad: hoch

Warum du das tun solltest: Um beeindruckende Panoramafotos bis 360° zu erzeugen, um eine Rolle Film in weniger als 20 Sekunde zu verschießen, um komplett neue Erfahrungen zu machen!

Was du dazu brauchst: Deine Diana-Kamera und ein paar Werkzeuge: Stanley-Messer, eine leere 35mm Filmdose (wenn möglich eine transparente Version), ein Stück Karton oder ein anderes Stück dünnes, schneidbares Material (z.B. eine Visitenkarte). Gut wäre außerdem ein Fotoscanner für Mittelformatfilm. Optional ein Fotostativ.

The Diana+ Spinshot Mod

1)Entferne vorsichtig die kleine silberne Abdeckung am Transportrad deiner Diana. Diese Abdeckung ist lediglich aufgeklebt, sitzt aber bombenfest. Falls du deiner Kamera später wieder ihre ursprüngliche Optik verleihen willst, solltest du diesen Teil nicht verlieren.

spinshot-mod02

spinshot-mod04
spinshot-mod03

spinshot-mod05

2) Entferne die beiden kleinen Schrauben und nimm das Rad ab. Schraube nun die Filmdose anstelle des Transportrades an. Am Besten machst du vorher zwei kleine Löcher in die Dose. Die Filmdose funktioniert nun wie ein verlängertes Transportrad.

spinshot-mod06

3) Nun geht es darum eine Maske mit einem schmalen Spalt zu produzieren. Nimm den Karton und schneide ihn so zu, dass er in eine der Plastikmasken passt (Panorama oder 42x42mm). Alternativ kannst du den Karton auch so ausführen, dass er selbst als Maske funktioniert. Mache nun einen horizontalen Schlitz in die Mitte der Kartonmaske. Es ist sehr wichtig, dass dieser Spalt so gerade wie möglich ausgeführt wird. Anderenfalls erhältst du schwarze Streifen auf deinem letzten Bild.

spinshot-mod07

4) Setze nun deine präparierte Maske in deine Diana und überzeuge dich davon, dass lediglich über den Schlitz Licht durch die Maske fällt

spinshot-mod08

Wie wird fotografiert: Es gibt mehrer Möglichkeiten um mit dieser Modifikation Aufnahmen zu machen. In jedem Fall wird aber das Transportrad still gehalten, während die Kamera selbst bewegt wird. Achtung: Die Kamera lässt sich nur in eine Richtung bewegen!

a) Halte die Kamera nur an der Filmdose. Versuche es zuerst vorsichtig und ohne eingelegten Film. Wenn alles klappt und nichts auseinander fällt kannst du ernst machen. Lege den Film ein und spule ihn so weit vor bis du im roten Kontrollfenster auf der Rückseite der Kamera die ersten Pfeile siehst. (Es ist nicht notwendig bis zum ersten Bild vorzuspulen.)

b) Stelle die Kamera auf B-Modus, drücke den Auslösehebel herunter und fixiere mit dem „Shutter Lock“. Keine Angst bezüglich Überbelichtung, du hast ja die Maske in der Kamera und belichtest deshalb nur einen ganz kleinen Bereich.

c) Drehe die Kamera um die Filmdose. Versuche dabei eine gleichmäßige Geschwindigkeit einzuhalten, um den Film einheitlich zu belichten.

Wenn du die Kamera einmal um 360° gedreht hast, ist dein erstes Dreh-Bild fertig! Du kannst natürlich einfach weiterdrehen. Lustig werden die Ergebnisse vor allem dann, wenn um dich herum gerade viel passiert.